Winterliche Fahrzeugbergung

fahrzeugbergung"Fahrzeugbergung" hieß unser Einsatzgrund in den frühen Morgenstunden des 12. Dezember 2012. Ein PKW-Lenker aus Natternbach war am Weg zu seiner Arbeitsstätte kurz nach 04:00 Uhr morgens auf der Leithental-Landesstraße im „Tal der sieben Mühlen" auf Grund der winterlichen Fahrverhältnisse von der Fahrbahn abgekommen und auf einem leichten Abhang zum Stehen gekommen. Mittels Seilwinde konnte der PKW aus der misslichen Lage befreit werden. Das Fahrzeug war nahezu unbeschädigt und der Fahrer konnnte seine Fahrt fortsetzen.

 

 

Brandgefährliche Adventszeit

Brennender AdventskranzDie (Vor)Weihnachtszeit ist geprägt von vielen Kerzen. Von solchen geht jedoch auch eine erhebliche Gefahr aus. Immer wieder kommt es vor, dass Adventskränze Feuer fangen und damit die Feuerwehren auf den Plan rufen. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie einige Regeln beachten. Oberstes Gebot sollte dabei immer sein, keine brennenden Kerzen unbeaufsichtigt zu lassen.


TIPPS zur Weihnachtszeit

Saisonabschluss – Ein Danke an die vielen Helfer

saisonabschluss2012Hunderte Stunden werden alljährlich von Feuerwehrkameraden und zahlreichen weiteren Helfern geleistet um die verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen unserer Feuerwehr möglich zu machen. Angefangen beim Raclettestand in der Adventszeit über die Faschingsveranstaltung FID und das Maifest FIT und viele kleinere Events bis hin zu technischer Unterstützung bei Fahrzeugen und Geräten. Überall leisten Kameraden und Mitbürger/-innen mehr als es ihre Pflicht wäre. Deshalb wurde auch heuer der Saisonabschluss am 09. November 2012 zum Anlass genommen all diesen Helfern DANKE zu sagen. Kommandant HBI Robert Dunzinger betonte, das all diese unentgeltlich geleistete Arbeit schlussendlich ein mehr an Lebensqualität für alle in unserer Region bedeutet. Auch die runden Geburtstage des Jahres wurden beim Saisonabschluss gefeiert. HBI Dunzinger überreichte an LM Alois Dietach einen Geschenkskorb und gratulierte nochmals zum heuer vollendeten 50. Lebensjahr. Der Abend fand bei einem gemütlichen Beisammensein mit einem köstlichen „Bratl in der Rein" seinen Ausklang.

Bayrische Leistungsprüfung bei widrigen Witterungsverhältnissen

blaDem strömenden Regen trotzend stellten sich 16 unserer Kameraden am 27. Oktober 2012 der bayrischen Leistungsprüfung in Eglsee. Diese stellt, anders als die österreichischen Leistungsbewerbe, nicht auf die schnellste Zeit ab, sondern sind die Aufgaben innerhalb einer Zeitvorgabe zu erledigen. Die Prüfung ist im Zwei-Jahres-Intervall abzulegen und besteht insgesamt aus 6 Stufen. Erstmals in unserer Feuerwehrgeschichte traten diesmal zwei Kameraden in der Stufe 6 - der höchsten Stufen - an und erhielten das Leistungsabzeichen Gold-Rot. Obwohl die gesamte Leistungsprüfung bei strömendem Regen stattgefunden hat, meisterten alle antretenden Gruppen die Prüfung. Besonderer Dank gilt dem bayrischen Schiedsrichterteam unter der Leitung von KBI Peter Högl und der Feuerwehr Eglsee. Gratulation an alle erfolgreich teilnehmenden Kameraden!
Joomla dark templates by template joomla